IANTD Technical Program: Voraussetzungen für die Ausrüstung

  • Allen Schülern werden vor der Tauchausbildung die Grundlagen der Gasplanung und -berechnung gelehrt. Alle Tauchflaschen mit Bottom Mix müssen mit Doppel-Ventilen ausgerüstet sein. Wenn Rebreather genutzt werden, müssen diese mit adäquatem Bailout ausgerüstet sein, so dass ein sicherer Aufstieg bis zu den Decostop(s) sichegestellt ist. Das gesamte Team-Bailout (bei Rebreathern) muss ausreichend sein, um den Taucher sicher an die Oberfläche zu bringen.
  • Bei der Benutzung von zwei OC Atemreglern muss einer eine 2. Stufe an einem mind. 1,5 Meter MD-Schlauch haben (ein längerer MD-Schlauch wird empfohlen), um im Falle des Gas Sharing (Out of Air) den Automatenwechsel zu erleichtern.
  • Eine oder mehrere separate Stages mit Decogas müssen bei den Tauchgängen vom Taucher mitgenommen werden.
  • Alle Tauchflaschen müssen ordnungsgemäß (entsprechend dem Flascheninhalt) nach den IANTD Regeln gekennzeichnet sein.
  • Die Sauerstoff-Stage (oder das Gas mit dem höchsten Sauerstoffgehalt) muss vor unbeabsichtigtem Gebrauch durch Abdecken o.ä. gesichert sein.
  • Alle unabhängigen Stages müssen mit einem Fini zum ablesen des Flaschendruckes versehen sein.
  • Ein Haupt- und ein Backup-BCD (Tariermittel) müssen Bestandteil der Tauchausrüstung sein, falls Nass- oder Habltrocken-Tauchanzüge verwendet werden. Bei der Benutzung von Trockentauchanzügen zählt der Anzug als Backup-BCD. Hebesäcke oder andere aufblasbaren Bojen gelten nicht als Tariermittel.
  • Bei Freiwassertauchgängen gilt: Falls der Tauchschüler nicht in der Lage ist seine Tauchausrüstung innerhalb von 1,5 Minuten (oder der Tauchpartner bei der Bergeübung nicht die Ausrüstung des Verunfallten ablegen kann) abzulegen, so muss an der Ausrüstung ein Schnellverschluss (Quick-Release) angebracht werden, um das schnelle Ablegen der Tauchausrüstung sicher zu stellen. IANTD empfiehlt diesen Quick-Release unterhalb der Schulter-D-Ringe anzubringen.
  • Hebesack mit mind. 22.5 kg (50 lb) Auftriebskraft und eine Reel (Leinenlänge muss ausreichend für den Tauchgang/Deco sein) sind mitzuführen.
  • Ein zweites (Backup) Schneidewerkzeug wird empfohlen
  • Dekompressionstabellen und Tiefenmesser sowie Bottom Timer oder Tauchcomputer sind vorgeschrieben.
  • Ein Backup Tauchcomputer oder zusätzlicher Tiefenmesser/Bottom Timer wird empfohlen.
  • Verwendete Tauchflaschen müssen den lokalen Regeln/Gesetzen entprechen. Weiterhin sollen die Tauchflaschen mit der MOD und dem Sauerstoffgehalt des Gases sichtbar gekennzeichnet werden.